Aus der „creativ verpacken“ 6/2011

No Tags | jarmó · jarmó in der Presse · Packaging Design

„creativ verpacken“ fragt … Henrik Rehse von jarmó Design, Hamburg: Wie gelingt es, Luxusprodukte eindeutig hochwertig zu verpacken?
(aus „creativ verpacken“, Ausgabe 06/2011)
Luxus hat kein bestimmtes Gesicht. Und jede Branche ist anders. Es kann kein Patentrezept geben. Nicht Prägungen, Lack und hochwertiger Karton spielen die Hauptrolle bei der Wahrnehmung, sondern Herkunft, Habitus, Nimbus – die ganze Aura, die die Marke umgibt.
Echten Luxusprodukten sind Marktschreierei und zwanghafter Einsatz von noch mehr Drucklack genauso fremd wie das Goldkettchen dem edlen Gentlemen. Man präsentiert sich dezent in hochwertigen Materialien, die sich die Masse nicht leisten kann – vor allem aber, um das Genuss-Erlebnis der Marke zu erhöhen: des Anfassens, des Auspackens, … Dem einen steht purer Minimalismus in matt. Ein anderer hüllt sich in neobarocke, glänzende Opulenz.


No Comments

Comments are closed.